Anzeige


25.02.2019

Fettberg in Liverpooler Kanalisation entdeckt

In der Kanalisation der englischen Stadt Liverpool wurde eine 80 Meter lange und 90 Tonnen schwere Blockade entdeckt, die unter anderem aus Fett und Öl besteht („Fettberg”, englisch „fatberg”). Nachdem Versuche, den Fettberg mit Hochdruckreinigern abzubauen, gescheitert sind, meldet der Ver- und Entsorger United Utilities, dass die Störung nun auf dem „old fashioned way”, mit Spithacke und Schaufel, beseitigt werde. Man rechnet, dass die Arbeiten, die um den 20. Februar 2019 begonnen wurden, etwa acht Wochen dauern werden. Der Fettberg soll zu Biotreibstoff aufgearbeitet werden. United Utilities schreiben in einer Pressemitteilung, der in den letzten drei bis vier Jahrzehnten steigende Fetteintrag in Abwasserkanäle habe erst zu „fat balls” und in der letzten Zeit zu größeren „fatbergs” geführt. Die Entfernung des Fettbergs in Liverpool soll über 100 000 Pfund Sterling (115 000 Euro) kosten. United Utilities haben nach eigenen Angaben rund 28 000 Verstopfungen im Abwassersystem in ihrem Entsorgungsgebiet entlang der nordwestlichen Küste Englands, wofür rund zehn Millionen Pfund aufgewendet werden. Den gesamten Wassersektor im Vereinigten Königreich kosteten Verstopfungen in Abwasseranlagen rund 100 Millionen Pfund jährlich. United Utilities erinnern in diesem Zusammenhang noch einmal daran, lediglich „die drei Ps” in der Toilette wegzuspülen - pee, poo, paper.

Fettberg in der Liverpooler Kanalisation (Foto: United Utilities)

Webcode: 20190225_003