Anzeige


17.01.2019

Arbeits- und Gewässerschutz an Tankstellen. DWA-Tagung: Wasserrecht | Betriebssicherheit | neue Kraftstoffe

Parallel zur Messe „Tankstelle & Mittelstand 2019” richtet die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) die Tagung „Wasserrecht | Betriebssicherheit | neue Kraftstoffe” am 8. und 9. Mai 2019 in Münster aus. Betreiber von Tankstellen, Planer, Anlagenbauer, Fachbetriebe und Sachverständige sowie Vertreter von Behörden und Verbänden haben so die Gelegenheit, sich nicht nur über Neuheiten in der Tankstellentechnik, sondern zugleich über geänderte Vorschriften, aktuelle technische Regelungen und deren Auswirkungen auf die Praxis zu informieren. Die DWA-Tagung beschäftigt sich mit den für Tankstellen maßgeblichen jüngsten rechtlichen und technischen Entwicklungen des Arbeits- und Gewässerschutzes. Erfahrungen mit der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) und die Anforderungen, die aus § 63 WHG resultieren, werden thematisiert. Die wichtigsten Änderungen in TRwS 781 „Tankstellen für Kraftfahrzeuge”, in der TRBS 3151/TRGS 751 „Vermeidung von Brand-, Explosions- und Druckgefährdungen an Tankstellen und Gasfüllanlagen zur Befüllung von Landfahrzeugen” und in der neuen LASI-Veröffentlichung LV 49 zur Betriebssicherheit werden diskutiert. Außerdem beschäftigen sich die Expertinnen und Experten mit einem Forschungsvorhaben zur Umläufigkeit von Fugen, mit Anforderungen an Abscheider und Entwässerungsleitungen als Rückhalteeinrichtungen sowie mit der Prüfung von Gasrückführsystemen und Kennzeichnungen.

Die Tagung findet im Tryp Hotel, Albersloher Weg 28, 48155 Münster (direkt neben dem Messezentrum) statt und kostet für DWA-Mitglieder 390 Euro. Nichtmitglieder zahlen 470 Euro. - Kontakt und Informationen: Rosemarie Ullmann, ullmann@dwa.de, www.dwa.de/tankstellentagung.

ullmann@dwa.de

Weiterführende Links
www.dwa.de/tankstellentagung

Webcode: 20190116_002