Anzeige


05.12.2018

Weltwassertag 2019: Niemanden zurücklassen

„Niemanden zurücklassen” (Leaving no one behind) lautet das Motto des Weltwassertags am 22. März 2019. Als die Agenda 2030 im Jahr 2015 von den Vereinten Nationen beschlossen wurde, hatten die Staaten und die Wasserwirtschaft die Vision einer Welt ohne Armut, Hunger und Krankheit, eine Welt, in der das Leben blühen kann und in der niemand zurückgelassen wird. In einer Zeit immenser globaler Herausforderungen - Armut, Ungleichheit, Naturkatastrophen, humanitäre Krisen und Flucht - fragt der Weltwassertag 2019, wieso Leute zurückgelassen wurden und wie der Zugang zu Wasser, Sanitärleistungen und nachhaltige Wasserwirtschaft Triebkräfte des Wandels sein können. „Wasser für alle” bedeutet auch, dass Alte, Behinderte, Randgruppen und arme Menschen ebenso Zugang zu sauberem Trinkwasser und einer hygienischen Entsorgung haben müssen, wie es die Teilzeile 6.1 und 6.2 der Sustainable Development Goals vorgeben.

Weiterführende Links
www.unwater.org/worldwaterday

Webcode: 20181205_002