Anzeige


01.10.2018

K+S Brine Challenge – Wettbewerb zur Haldenabdeckung

Mit der international angelegten „Brine Challenge” sucht der Düngemittel- und Salzproduzent K+S nach neuen Ansätzen, Konzepten und Impulsen, um die Salzabwässer der Rückstandshalden deutlich zu reduzieren. K+S ruf Wissenschaftler, Unternehmen, Institute, aber auch Laien auf, innovative Vorschläge für die Abdeckung der Rückstandshalden einzureichen. Das Unternehmen will dadurch neue Denkansätze in die eigenen Verfahren einfließen lassen. K+S arbeitet bereits seit längerer Zeit an dem langfristig angelegten Vorhaben, die großen Rückstandshalden im Werra-Kalirevier abzudecken. Damit sollen die stetig anfallenden salzhaltigen Abwässer, die durch Regen entstehen, deutlich reduziert werden. Ideen können bis zum 12. Dezember 2018 eingereicht werden. Anschließend bewertet eine Jury aus externen und K+S internen Experten die eingereichten Vorschläge. Bis zu drei der besten Ideen werden dann im April 2019 mit jeweils 20 000 Euro prämiert.

Weiterführende Links
Weitere Informationen

Webcode: 20181001_002