Anzeige


28.09.2018

Rheinland-Pfalz investiert 1,3 Millionen Euro in die Renaturierung des Oggersheimer Altrheingrabens

Das rheinland-pfälzische Umweltministerium fördert die Renaturierung des Oggersheimer Altrheingrabens mit weiteren 1,37 Millionen Euro. In den 1960er-Jahren seines natürlichen Verlaufs beraubt und in ein enges Bachbett mit steilen Uferböschungen gezwängt, erhält der Graben nun auf einer Länge von rund 800 Metern wieder seinen geschwungenen Verlauf zurück und wird naturnah umgestaltet. Gleichzeitig wird zusätzlicher Retentionsraum für den Hochwasserschutz geschaffen. Die Uferlinie soll möglichst buchtenreich mit einer kleinteiligen Verzahnung von Wasser- und Landflächen ausgebildet werden, damit die ökologisch wichtige Wasserwechselzone möglichst lang wird. 2015 war der Altrheingraben in einem ersten Bauabschnitt auf einer Länge von rund 1,4 Kilometern umgestaltet worden. Hierfür hatte das Land bereits rund 815.000 Euro bereitgestellt.

Webcode: 20180928_002