Anzeige


19.09.2018

DWA-Buchstabenkurse feiern Jubiläum. Fortbildung für Akademiker findet zum 100. Mal statt

Seit gut 40 Jahren bildet die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) in einem speziellen Veranstaltungsformat, den Buchstabenkursen, Ingenieurinnen und Ingenieure fort. In diesem Herbst zum 100. Mal. Der Wasserwirtschaftskurs „Q/2 Kommunale Abwasserbehandlung”, der im November in Göttingen angeboten wird, ist somit zugleich eine Jubiläumsveranstaltung. „Die Buchstabenkurse sind eine Erfolgsgeschichte”, sagt Professor Dr.-Ing. Norbert Dichtl, der sich die Kursleitung mit den Professoren Dr.-Ing. Karl-Heinz Rosenwinkel und Dr.-Ing. André Niemann teilt. „Wer hätte 1977 gedacht, dass wir im Alphabet einmal soweit vorrücken? Das Angebot schließt offensichtlich auch heute noch eine Lücke”, meint er. Auf jeden Fall orientiere es sich am Bedarf. Mehr als 9.000 Personen haben die Wasserwirtschaftskurse bisher absolviert. Die Buchstabenkurse wurden für Berufspraktiker konzipiert, die Grundlagenwissen auffrischen möchten, aber auch an Forschungsergebnissen und neuen Erkenntnissen interessiert sind. Jedem Inhalt wird mindestens eine Stunde Zeit eingeräumt, so dass auch Diskussionen und der Austausch von Erfahrungen nicht zu kurz kommen. Mittlerweile bietet die DWA sieben Themenkomplexe in dieser wasserwirtschaftlichen Kursreihe an: Abwasserentsorgung im ländlichen Raum, Behandlung von Industrie- und Gewerbeabwasser, Benchmarking, Kostenanalyse und Kostensteuerung, Entwässerungskonzepte, Fließgewässer, Klärschlamm und Kommunale Abwasserbehandlung. Alle drei Jahre finden Kurse zu den verschiedenen Schwerpunkten statt. Link zu Q/2: http://www.dwa.de/eva2/details.aspx?ID=2141

Weiterführende Links
www.dwa.de/eva2/details.aspx?ID=2141

Webcode: 20180919_003