Anzeige


19.09.2018

Umweltpreis für schönere Flüsse

Der mit insgesamt 9000 Euro dotierte Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wasser ist Leben”. Dementsprechend stand bei der Preisverleihung Mitte September in Kempfeld die Wasserwirtschaft im Mittelpunkt. Ausgezeichnet wurden der Verein „Clean River Project e.V.” aus Winningen, die Versorgungs-GmbH der Stadtwerke Trier und ein Gemeinschaftsprojekt in der Verbandsgemeinde Rhaunen. Das gemeinnützige Umwelt-, Kunst- und Bildungsprojekt Clean River Project e.V. - „Paddeln und Fotokunst für saubere Flüsse und Meere” möchte die Plastikmüllverschmutzung der Gewässer durch aktives Aufräumen und Aufklärung senken. Durch kreative Inszenierungen des beim Paddeln gesammelten Plastikmülls will das Projekt Aufmerksamkeit erregen und das Bewusstsein für die Problematik fördern. Darüber hinaus halten die Mitglieder Vorträge und veranstalten CleanUp Events, bei denen sie mit freiwilligen Helfern paddeln gehen und gemeinsam Flussabschnitte aktiv vom Plastikmüll befreien. Sie realisieren Schulprojekte und sensibilisieren damit Kinder und Jugendliche für die Problematik der Plastikmüllverschmutzung der Gewässer. Die Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH erhält die Auszeichnung für den Einsatz eines Künstlichen Neuronalen Netzes in der Trinkwasserversorgung zur Optimierung der Nutzung Erneuerbarer Energien. Ziel ist es, die Trinkwassersparte mit selbst erzeugtem, regenerativem Strom zu versorgen, um eine energieneutrale Trinkwasser- Versorgung zu erreichen. Bei der Verbandsgemeinde Rhaunen würdigt die Jury die ökologische Aufwertung und die naturnahe Gewässerrenaturierung des Rhaunelbaches in Verbindung mit der Schaffung eines Kommunikationsraumes auf der Freifläche „In den Mühlenbitzen”.

Webcode: 20180919_001