Anzeige


12.07.2018

Schließung von Kreisläufen im Wassersektor – EU-Vorhaben NextGen gestartet

Innovative Technologien und kreislauforientierte Konzepte im Wassersektor zu entwickeln ist das Ziel des Konsortiums des Projekts NextGen. Hierbei stehen vor allem Themen wie Wasserwiederverwendung, Nährstoffrückgewinnung und Energiegewinnung im Vordergrund. NextGen wird vom niederländischen Forschungsinstitut KWR Watercycle Research Institute geleitet und bündelt 30 Partner aus elf europäischen Staaten. In Deutschland liegt der besondere Fokus auf großtechnischen Untersuchungen zur Rückgewinnung von Nährstoffen aus dem Abwasser und der mittels einer Thermo- Druck-Hydrolyse verbesserten Energiegewinnung aus Klärschlamm. NextGen wird die Öffentlichkeit und weitere Stakeholder aktiv in den Prozess der Entwicklung und der Bewertung von ausgesuchten Konzepten einbinden. Das beinhaltet die interaktive Präsentation von neuen Technologien durch lokale „Living Labs” und die Entwicklung von Augmented-Reality-Anwendungen, um den Lerneffekt und das Technologieverständnis für ein fachfremdes Publikum zu erhöhen. Insgesamt werden in NextGen zehn Fallstudien in acht verschiedenen Ländern untersucht. Das Kompetenzzentrum Wasser Berlin bewertet für das Gesamtprojekt die verschiedenen Technologien mittels Ökobilanz und Risikoanalyse. NextGen wird im EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 für vier Jahre gefördert und ist am 1. Juli 2018 gestartet.

Webcode: 20180712_005