Anzeige


11.07.2018

Keimeintrag durch Geflügelkot

Der Bundesregierung sind keine Fälle bekannt, bei denen multiresistente Keime durch die Ausbringung von Geflügelkot in Oberflächengewässer gelangt sind. Dies schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (Bundestags-Drucksache 19/2874) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Die Grüne hatten darin den möglichen Eintrag in Oberflächengewässer von multiresistenten Keimen durch Mast- und Schlachtbetriebe thematisiert.

Weiterführende Links
Bundestags-Drucksache 19/2874

Webcode: 20180711_001