Anzeige


25.06.2018

Theo G. Schmitt 65 Jahre

Prof. Dr.-Ing. Theo G. Schmitt, Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft der TU Kaiserslautern, vollendet am 3. Juli 2018 sein 65. Lebensjahr. Schmitt studierte Bauingenieurwesen an der Universität Karlsruhe (TH) und Environmental Engineering an der Stanford University, USA. 1985 promovierte er in Karlsruhe unter Betreuung durch Prof. Hermann H. Hahn mit der Arbeit „Der instationäre Kanalabfluss in der Schmutzfrachtmodellierung”. Nach sechsjähriger Tätigkeit in einem Ingenieurbüro in Kaiserslautern wurde Theo Schmitt 1992 Professor und Leiter des Fachgebiets Siedlungswasserwirtschaft an der Universität Kaiserslautern. Seit Mai 1998 ist er außerdem Leiter von tectraa - Zentrum für innovative AbWassertechnologien an der TU Kaiserslautern. Arbeitsschwerpunkte des Jubilars sind nachhaltige Konzepte der Siedlungsentwässerung und Regenwasserbewirtschaftung, Überflutungsvorsorge kommunaler Entwässerungssysteme, Starkregen/urbane Sturzfluten, die Entwicklung und Anwendung von Abfluss- und Schmutzfrachtmodellen, die Simulation von Stoffströmen einschließlich Mikroschadstoffen im urbanen Wasserkreislauf sowie die energetische und verfahrenstechnische Optimierung von Abwasseranlagen bis hin zur Einbindung von Kläranlagen in Smart grids. Die Vernetzung von Forschung und Praxis war ihm dabei stets ein besonders Anliegen. Bei der DWA ist Theo Schmitt vielfältig aktiv: als Mitglied des Beirats im Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland, stellvertretender Vorsitzender des Hauptausschusses Entwässerungssysteme, Obmann des DWA-Fachausschusses ES-2 „Systembezogene Planung” und als Sprecher von Arbeitsgruppen im Fachausschuss ES-2 mit maßgeblicher Beteiligung an den DWA-Regelblättern A 100, A 118, A 128, A 198, M 153 und M 177 und in jüngerer Zeit besonders DWA-M 119 „Risikomanagement in der kommunalen Überflutungsvorsorge für Entwässerungssysteme bei Starkregen”.

Webcode: 20180625_002