Anzeige


22.06.2018

"Blauer Kompass 2018" an die Technischen Betriebe Solingen

Innovative Stadtentwässerung in Solingen, ein Bildungsangebot zu Klimaveränderungen für Auszubildende in Heidelberg, ein Projekt zur nachbarschaftlichen Stadtbegrünung in Köln und ein Schattenspender mit Solarmodulen der Kunsthochschule Kassel gewinnen dieses Jahr den „Blauen Kompass”. Mit dem Wettbewerb „Blauer Kompass” zeichnet das Umweltbundesamt am 22. Juni 2018 bereits zum dritten Mal in drei Kategorien Projekte zum Umgang mit den Folgen des Klimawandels aus. In diesem Jahr wählte die Jury dafür drei Gewinner aus 111 eingereichten Projekten aus. Der Preis der Kategorie 1: Private oder kommunale Unternehmen ging an die Technischen Betriebe Solingen für ihr Projekt „Kommunale Überflutungsvorsorge in Zeiten des Klimawandels”. Die Technischen Betriebe Solingen entwickelten ein integriertes Konzept zur Stadtentwässerung, das nicht alleine auf das Kanalnetz setzt. In der Kategorie 3: Vereine, Stiftungen und Verbände wurde die Initiativgruppe „Unternehmen engagiert für’s Veedel”, Köln für ihr Projekt „Gemeinsam für’s Klima in Bilderstöckchen” ausgezeichnet. Zusammen mit den Menschen des Viertels legt die Initiativgruppe Gemeinschaftsgärten an, begrünt Fassaden und schafft Versickerungsflächen.

Weiterführende Links
Alle prämierten und nominierten Projekte
Wettbewerb Blauer Kompass 2018
Preisträgerfilm Solingen
Preisträgerfilm Köln

Webcode: 20180622_003