Anzeige


21.06.2018

Zweckverband Abwasserentsorgung Rheinhessen technisch und organisatorisch gut aufgestellt

Der Zweckverband Abwasserentsorgung Rheinhessen (ZAR) ist Mitte Juni von der DWA mit dem Qualitätssiegel Technisches Sicherheitsmanagement (TSM) in der Sparte Abwasser ausgezeichnet worden. Die Bestätigung wurde Werkleiter Dipl.-Ing. Herwig Lepherc vom Vorsitzenden des DWA-Landesverbands Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland, Dipl.-Ing. Peter Lubenau überreicht. Werkleiter Lepherc sagte: „Wir haben einen sehr anstrengenden und langen Weg hinter uns, aber die Mühen haben sich gelohnt. Der Arbeitsprozess zum TSM-Zertifikat war für unseren noch jungen Verband auch ein Mittel des fortlaufenden Integrationsprozesses der Verbandsmitglieder und hat auch eine identifikationsstiftende Wirkung entfaltet. Darüber hinaus hat er das Ziel, organisatorische Lücken zu beseitigen, voll erfüllt”. Die TSM-Bestätigung bescheinigt dem Verband die sichere, wirtschaftliche, nachhaltige und umweltfreundliche Abwasserentsorgung. Dazu musste sich das Unternehmen im Dezember 2017 einer zweitägigen, freiwilligen Überprüfung durch ein unabhängiges DWA-Expertenteam stellen. Grundlage für die Überprüfung des technischen Sicherheitsmanagements ist das Arbeitsblatt DWA-M 1000 „Anforderungen an die Qualifikation und die Organisation von Betreibern von Abwasseranlagen”.

BM und Verbandsvorsteher Christoph Burkhard, sWL Peter Prchal, WL Herwig Lepherc, Peter Lubenau, sWL Andreas Krämer, Marco Hötzel, Dr. Rolf Wagner

Webcode: 20180621_001