Anzeige


18.05.2018

Ausgezeichnete Badegewässerqualität in NRW

Die Badegewässer in Nordrhein-Westfalen haben weiterhin eine gute bis ausgezeichnete Wasserqualität. Dies betont das nordrhein-westfälische Umweltministerium unter Verweis auf Messungen der Gesundheitsämter, die die Badegewässer an 109 offiziellen Messstellen in Nordrhein-Westfalen regelmäßig auf ihre Wasserqualität untersuchen und nach den Kriterien der EU-Badegewässer-Richtlinie bewerten. Im vergangenen Jahr wurde die Wasserqualität an 105 Messstellen mit "ausgezeichnet" bewertet, an zwei Messstellen mit "gut". Ein See, der Elfrather See in Krefeld, erhielt wie schon im Vorjahr nur ein "ausreichend". Der Grund dafür sind Verunreinigungen mit Fäkalien durch eine große Population von Wasservögeln oder Wildgänsen. Eine Bewertung der Badegewässer wird vergeben, wenn in vier aufeinanderfolgenden Jahren eine gleichmäßige Wasserqualität nachgewiesen werden konnte. Vor diesem Hintergrund erhält eines der Badegewässer in Nordrhein-Westfalen, die Flussbadestelle Seaside Beach/Baldeneysee, noch keine Auszeichnung. Untersuchungen auf antibiotikaresistente Bakterien sollen in NRW erstmals noch in diesem Jahr durchgeführt werden, ab 2019/20 werden systematische Sonderuntersuchungen von Gewässern auf antibiotikaresistente Bakterien folgen.

Webcode: 20180518_002