Anzeige


04.04.2018

Alte Arznei wandert weiter oft in die Toilette

Allen Informationskampagnen zum Trotz, alte Arzneimittel werden immer noch erschreckend häufig über die Toilette entsorgt. Dies belegen aktuelle Zahlen aus Hamburg. Bei einer Umfrage im Auftrag der Hamburger Umweltbehörde haben mehr als 40 Prozent der Befragten angegeben, mindestens ein altes Medikament pro Jahr in der Spüle oder Toilette zu entsorgen. Jeder Zehnte von dieser Gruppe tut dies sogar mit mehr als zehn Arzneien pro Jahr. Jeder Vierte Befragte gab an, dass er sich nicht ausreichend informiert fühlt, wie Altmedikamente entsorgt werden sollten. Fast zwei Drittel wünschten sich von der Apotheke, dem Wasserversorger und den Ärzten mehr Informationen über Schadstoffe im Wasser. Zur Verbesserung Situation haben Hamburg Wasser und die Umweltbehörde zum Weltwassertag am 22. März daher eine neue Informationskampagne für die 1,8 Millionen Einwohner der Stadt gestartet. Dreh- und Angelpunkt der Aufklärung sind die Apotheken der Stadt. Detaillierte Informationen zur Umfrage und zur neuen Infokampagne stellt Hamburg im Internet zur Verfügung:

Weiterführende Links
www.hamburg.de/klar-zum-aendern

Webcode: 20180404_001