Anzeige


12.03.2018

Nikola Wehring Geschäftsführerin des DWA-Landesverbands Sachsen/Thüringen

Dipl.-Ing. Nikola Wehring (42) ist seit dem 1. Januar 2018 Geschäftsführerin des DWA-Landesverbands Sachsen/Thüringen. Nikola Wehring ist seit dem Juni 2009 im Landesverband tätig, zunächst als Elternzeitvertretung im Bereich Kleinkläranlagen. Sie ist nun Nachfolgerin von Dr. Gabriele Lang (60), die seit 1992 im Landesverband tätig ist, seit dem 1. Januar 1997 als Geschäftsführerin, und die nun „nur” noch die Kläranlagen- und Nachbarschaften betreuen möchte (eine ausführliche Würdigung der Arbeit von Gabriele Lang ist in den Ausgaben April 2017 der DWA-Zeitschriften erschienen). Geboren und aufgewachsen in Südbrandenburg, studierte Nikola Wehring ab 1993 Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft an der TU Dresden. Nach einigen gewässerbaulichen, abwassertechnischen und hydrologischen Praktika sowie einem Exkurs in die Kraftwerkstechnik hat sie das Studium mit einer Diplomarbeit auf dem Gebiet der Industriewasserwirtschaft abgeschlossen. Erste berufliche Erfahrungen sammelte Nikola Wehring anschließend im Staatlichen Umweltfachamt (StUFA) Radebeul als Referentin im Referat „Oberirdische Gewässer/Wasserbau”. Aus der Elternzeitvertretung bei der DWA, wohin sie 2009 wechselte, entwickelte sich eine feste Anstellung mit sehr vielseitigen Arbeits- und Themenbereichen im Sachgebiet der dezentralen Abwasserbeseitigung und im Rahmen einer Kooperation die Sachbearbeitung für das Deutsche Talsperrenkomitee, die sie jetzt in die Geschäftsführung brachte.

Symbolische Schlüsselübergabe (v. l. n. r.): Nikola Wehring, Gabriele Lang, Hubertus Milke als Landesverbandsvorsitzender

Webcode: 20180312_011