Anzeige


12.03.2018

EU-Kommission verklagt Kroatien wegen mangelhaften Schutzes der Bürger vor Gefährdungen durch Industrieabfälle

Die Europäische Kommission hat am 8. März 2018 beschlossen, Kroatien vor dem Gerichtshof zu verklagen. Das Land habe es versäumt, im Zusammenhang mit der Deponie Crno brdo in Biljane Donje (in der Nähe der Stadt Benkovac), die weniger als 50 m von Wohnhäusern entfernt liegt, für einen angemessenen Schutz der Gesundheit der Bewohner und der Umwelt zu sorgen. Die Abfälle hätten im Einklang mit den EU-Vorschriften bis spätestens Ende 2015 entsorgt werden müssen. Obwohl Kroatien mehrmals zugesagt hat, sich um die Situation zu kümmern, wurden keine konkreten Fortschritte erzielt. Fast vier Jahre lang wurden die auf der illegalen Deponie Crno brdo deponierten gewerblichen Abfälle nicht abgetragen und ordnungsgemäß entsorgt, weshalb die Gefahr besteht, dass Luft und Grundwasser kontaminiert werden. Der Standort wird derzeit als Deponie für große Mengen an Rückständen aus der Verarbeitung von Ferromangan und Siliciummangan benutzt.

Webcode: 20180312_008