Anzeige


13.04.2018

Friedhelm Sieker 85 Jahre

Am 27. April 2018 vollendet Prof. Dr. Friedhelm Sieker sein 85. Lebensjahr. Der Jubilar gilt als Pionier der Stadthydrologie in Deutschland. Am Institut für Wasserwirtschaft der Universität Hannover erforschte Friedhelm Sieker die Auswirkungen der Urbanisierung von Gewässereinzugsgebieten und habilitierte sich 1974 für das Fach Gerinnehydrologie. Nach der Ernennung zum Professor baute er zügig die Arbeitsgruppe „Stadthydrologie” auf, die sich im Lauf der Jahre zu einer national und international anerkannten Institution entwickelte. Früh erkannte er die großen Chancen von Simulationsmodellen der Systemhydrologie für die Erforschung hydrologischer Prozesse in der Stadt. Seine Forschung widmete sich Simulationsmodellen für Abfluss und Güte niederschlagsbedingter Abflüsse der Stadt, für die Gesamtemission von Kläranlagen und Kanalnetzen in Fließgewässer und den Potenzialen der Kanalnetzsteuerung. Die zunehmenden Urbanisierungseffekte in Fließgewässern veranlassten Professor Sieker, sich als einer der weltweit Ersten mit der Entwicklung und Erforschung von Maßnahmen zur Verminderung der Regenwasserabflüsse in Siedlungen zu befassen. Mit der ihm eigenen Beharrlichkeit prägte er den Paradigmenwechsel vom Ableitungsprinzip zum Retentionsprinzip in Deutschland. Heute ist die Regenwasserbewirtschaftung wohlerprobt und gilt als erste Wahl in der Siedlungsentwässerung. Der zügige Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis lang Professor Sieker sehr am Herzen. Seine Fachtagungen an der Universität Hannover erfuhren große bundesweite Resonanz. Die Novellierung des technischen Regelwerks und die Politikberatung verfolgte er mit einer für Pioniere typischen Leidenschaft. Manche seiner Anregungen haben nach zunächst kontroverser Diskussion Eingang in die Praxis der Stadtentwässerung gefunden. Die Umsetzung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Praxis führte 1987 in Hannover zur Gründung des Instituts für technisch-wissenschaftliche Hydrologie GmbH und seit 1998 zum Aufbau des Ingenieurbüros Prof. Sieker und Partner GmbH in Berlin. Als Hochschullehrer wusste Professor Sieker viele Studierende für die Stadthydrologie und den Gewässerschutz zu begeistern. Sein motivierender Führungsstil schuf eine inspirierende, kreative Arbeitsatmosphäre, die auch viele in- und ausländische Gastwissenschaftler sehr schätzten. Grundlage für den Erfolg seiner Arbeitsgruppe war Professor Siekers Fähigkeit, frühzeitig künftige Anforderungen und Chancen für die Praxis zu erkennen und in bedeutsame Forschungsprojekte zu überführen. 30 Dissertationen und zwei Habilitationen waren das akademische Resultat sowie sechs Professuren, die aus dem Kreis seiner Doktoranden besetzt wurden. Die scientific community würdigte den Erfolg 1996 mit der Ausrichtung der „Seventh International Conference on Urban Storm Drainage” an der Universität Hannover. Dankbar für die inspirierende gemeinsame Zeit gratulieren alle ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Professor Sieker zu seinem Jubiläum. Mögen ihn seine gute Gesundheit und seine Lebensfreude noch viele Jahre begleiten.

Webcode: 20180312_004