Anzeige

30.09.2017

Fritz Conradin 75 Jahre

Am 14. Oktober 2017 vollendet Dipl.-Ing. ETH Fritz Conradin, Ehrenmitglied der DWA und früher Leiter des Geschäftsbereichs Entwässerung bei Entsorgung + Recycling Zürich (ERZ), seinen 75. Geburtstag. Fritz Conradin hat sein ganzes Berufsleben engagiert dem Abwasserfach und Gewässerschutz gewidmet (nach seiner Pensionierung in Zürich hat er umgesattelt und viele Jahre ein Hotel, das Lighthouse Motel, in Nova Scotia, Kanada betrieben). Nach Tätigkeiten am Institut für Hydromechanik und Wasserwirtschaft an der ETH Zürich, an der Universität San Carlos in Guatemala als WHO-Experte und Gastdozent sowie als Projektleiter in den Ingenieurbüros Heierli AG und H. Bachmann AG in Zürich trat der Jubilar im Jahr 1980 in die Dienste der Stadtentwässerung Zürich (heute Entsorgung + Recycling Zürich) ein. Hier hat Fritz Conradin die Belange der Siedlungsentwässerung der größten Schweizer Stadt maßgeblich geprägt und als Leiter des Geschäftsbereichs Entwässerung einen zeitgemäßen Gewässerschutz betrieben. Dieser umfasste im Verständnis von Fritz Conradin nicht nur die fachgerechte Ableitung und Behandlung des Abwassers zur Vermeidung von weiteren Schäden an der verbliebenen Gewässersubstanz, sondern ebenso die schrittweise Korrektur bestehender Missstände an den Stadtbächen. Die Renaturierung verbauter bzw. Öffnung eingedolter Gewässer lagen Fritz Conradin deshalb besonders am Herzen. Dass jedes Fachgebiet nur durch Weiterbildung und Erfahrungsaustausch weiterentwickelt werden kann, war für Fritz Conradin die Richtschnur seiner nebenberuflichen Tätigkeit in nationalen und internationalen Fachorganisationen. Sein erfolgreiches Wirken als Präsident des Verbands Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute (VSA) von 1991 bis 2000 wurde mit der Verleihung der VSA-Ehrenmitgliedschaft gewürdigt. In der European Water Association (EWA) engagierte sich der Jubilar im Council sowie als Vorsitzender (1998 bis 2001) des European Technical and Scientific Committee. Bei der DWA hat Fritz Conradin sich unter anderem aktiv in den Erfahrungsaustausch der Großstädte eingebracht. Seine Bemühungen um die internationale Zusammenarbeit im Abwasserfach und insbesondere zwischen dem VSA und der ATV-DVWK wurden mit der Verleihung der ATV-DVWK-Ehrenmitgliedschaft im Jahr 2000 belohnt.

Webcode: 20170830_001