Anzeige

08.08.2017

Personelle Veränderungen im deutschen IWA-Nationalkomitee

Das deutsche Nationalkomitee der International Water Association (IWA) hat wichtige personelle Entscheidungen getroffen. Prof. Dr.-Ing. Harro Bode, der das Nationalkomitee seit 2003 höchst erfolgreich führte, hat am 30. Juni 2017 das Amt als Vorsitzender niedergelegt. Bode hat vor und während seiner vierzehnjährigen Tätigkeit als Vorsitzender den seinerzeitigen „Merger” der International Water Supply Association (IWSA) und der International Association on Water Qualitiy (IAWQ) maßgeblich aus deutscher Sicht begleitet und war immer ein gefragter Berater und Experte des internationalen Vorstands der IWA, dem er eine gewisse Zeit auch persönlich angehörte. Er hat in den letzten 20 Jahren stets unermüdlich für ein nachhaltiges deutsches Engagement in der IWA geworben, da die Wahrnehmung deutscher Interessen im internationalen Raum der Wasserwirtschaft sehr maßgeblich durch die IWA ermöglicht werden kann. Auch war es ihm ein besonderes Anliegen, die deutschen Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen für die Arbeit in der IWA zu begeistern, da die IWA nach seiner Erfahrung den Betreffenden eine für das gesamte Berufsleben wertvolle Erweiterung des Horizonts ermöglicht. Bestätigt wurde dieses unermüdliche Werben um den Nachwuchs durch die Gründung eines deutschen Chapters der Young Water Professionals (YWP) innerhalb der IWA vor fünf Jahren. Harro Bode wurde von der IWA für sein andauerndes und erfolgreiches Wirken mehrfach ausgezeichnet, unter anderem wurde er in den kleinen Kreis der Distinguished Fellows aufgenommen und erhielt in Lissabon im Jahr 2014 die Karl-Imhoff - Pierre-Koch-Medaille der IWA. Zu seinem Nachfolger als Vorsitzender des deutschen IWA-Nationalkomitees wurde nunmehr Prof. Dr.-Ing. Norbert Jardin gewählt, der dem Gremium bereits seit über zehn Jahren angehört und der in den letzten Jahren in der IWA in verschiedenen Funktionen tätig war bzw. noch ist (unter anderem Chair des Programme Committee, Mitglied im Board of Directors, Chair der Specialist Group Design, Operation and Costs of Large Wastewater Treatment Plants). Weiterhin gab es auch Veränderungen im Bereich der Young Water Professionals. Deren Gründungsvorsitzende Dipl.-Ing. Anna Abels und Klaus Nelting, M. Sc. haben altersbedingt ihr Amt zur Verfügung gestellt. Als neue Vorsitzende wurde Lisa Broß, M. Sc. von der Universität der Bundeswehr in München gewählt.

Wechsel in der Führung des deutschen IWA-Nationalkomitees: Norbert Jardin (rechts) folgt Harro Bode (links) nach, Lisa Broß (2. von rechts) wird Nachfolgerin von Anna Abels (2. von links) im deutschen Chapter der YWP.

Webcode: 20170808_006