Anzeige

18.05.2017

DNA-Datenbank für Wasserinsekten

Im Wasser lebende Insekten spielen eine große Rolle als Zeigerarten bei der Beurteilung der Gewässerqualiät von Bächen, Flüssen und Seen. Zur Erleichterung des Umweltmonitorings und der Beurteilung von Ökosystemen haben Wissenschaftler der der Zoologischen Staatssammlung München (SNSB-ZSM) nun eine genetische Arten-Datenbank der Eintags-, Köcher- und Steinfliegen in Deutschland veröffentlicht. Im Rahmen ihrer DNA-Barcoding Projekte haben die ZSM Wissenschaftler die genetischen Fingerabdrücke - sogenannte DNA-Barcodes - von über 2600 Exemplaren der Wasserinsekten aus den drei Gruppen erfasst (www.barcoding-zsm.de). Diese konnten insgesamt 363 verschiedenen Arten zugeordnet werden, was rund zwei Dritteln aller in Deutschland vorkommenden Arten entspricht. Diese genetische ‚Bibliothek des Lebens‘ dient nun als solide Referenz für zukünftige Artbestimmungen und gibt Ökologen eine schnellere und zuverlässigere Methode zur Identifikation von Indikatorarten an die Hand.

Webcode: 20170518_002