Anzeige

07.04.2017

Brandenburg setzt acht Projekte im Nationalen Hochwasserschutzprogramm um

Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger dem Kabinett seines Bundeslands einen Gesamtüberblick über die Brandenburger Vorhaben im Nationalen Hochwasserschutzprogramm gegeben. Für die acht Projekte sind bis zum Jahr 2027 mehr als 300 Millionen Euro von Bund und Land vorgesehen. Neben den Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Hochwasserschutzprogramms (NHWSP) stehen für die Haushalte 2016 bis 2021 jährlich Mittel in Höhe von rund 30 Millionen Euro für Hochwasserschutzinvestitionen zur Verfügung. Vorgesehen sind schlagwortartig folgende Projekte: Flutungspolder Lenzer Wische, Flutungspolder Karthaneniederung, Optimierung der Nutzung der Havelpolder, Optimierung des Stauregimes von Havel und Spree, Flutungspolder Ziltendorfer Niederung, Flutungspolder Neuzeller Niederung, Deichrückverlegungen an der Schwarzen Elster, Nutzung der Tagebaurestseen an der Schwarzen Elster.

Webcode: 20170407_004